Category Archives: jakobsweg

tag 6 nach melk

19-05-15  8,8   /  138,8 km kurzetappe, ich kneiffe… gestern abend hat mir der wirt vom zeltplatz noch erzählt, dass er – direkt an der donau gelegen – eine starkregenwarnung bekommen hat, bis zu 200 ltr pro m^2. der wetterbericht hat was vom durchgang einer kaltfront erzählt, und da regnets bekanntlich… ok, ich werd irgendwann eh nass, keine frage. aber 200 ltr müssen nicht sein und weil morgen mein off -trail tag ist, fahr ich heim nach wien. ist billiger, als 2 tage in der wachau…

Read More »

tag 5 nach schönbühel

18-05-15   21,5 / 130,0 km …. eine traumhafte nacht, mitten im wald. nur seehr viel tau und BuBi nässt ein…. da hätt ich auch nicht gedacht – erwartet noch viel weniger – die feuchtigkeit setzt sich in das moskitonetz. dann wird der schlafsack feucht. na so ein scheiss. also werd ich in zukunft das teil nur in der bug- saison verwenden. aber jetzt zum tag: traumhafte wanderung auf waldwegen und steigen. damit pilgerli nicht zuuu übermütig wird, sind hindernisse eingebaut: muggel zum büssen, windbruch zum…

Read More »

tag 4 in den dunkelsteiner wald

17-05-15    27,0 / 108,5 km super geschlafen, top frühstück und dann los, das wein4tel “fertigmachen”. ab krems komm ich in die wachau und lauf queer durch den dunkelsteiner wald. bis mauthern war noch easy going und nix neues, asphalttreten….. dann, wie ich zu dem sündenabbüss mugl gekommen bin, (400 hm ) gabs super feine waldwege, genusswandern pur. wiesen, wälder, glücklicher reisender ( ich ) so bin ich dann doch 27km gelatscht. sollte ein ruhiger tag werden…. war’s auch. herz lich ralph

Read More »

tag 3 nach brunn im felde.

16-05-15   30,8 / 81,5 km von wegen kalt, die sophie. ganz schön heiss, das mädel, dies jahr ….weisst eh, das ist die, die mit den drei eisheiligen rumzieht. geht ganz brav, wie es sich gehört als letzte, hinterm herrenclub. 24°, strahle sonnentag, zum glück etwas windig. a wengerl aufbrennt hats mich dann auch. habs ganz vergessen zu sagen, ich lauf ja grad am wein/4ler jakobsweg. schon ab stockerau. in fels am wagram bin ich dem ersten trail-angel begegnet: da hab ich eine frau die…

Read More »

tag 2 nach stetteldorf am wagram

15-05-15  27,2km von der au ins wein/4 das war das thema von heut. auch bonifaz war gnädig, ideale lauftemperatur. petrus hat die angekündigten schauerlichen wolken woanders regnen lassen, super. dank dir. wieder viel asphalt, geschätzte 20km ???? , null bars, nur in stockerau ein cafe. grad recht zum frühstück, nach den stempel abholen in der kirche. aber fein zu laufen und schnell waren die fussies auch. jetzt hock ich im weinberg, hab vorhin noch schnell futter geholt und: ein siegerbier. schluss, hab durst. herz lich…

Read More »

tag 1 von wien bis kraftwerk greifenstein

14-05-15   23,5 km du blöde sau du, du wuidsau. nicht du.sondern eine echte.wie das war, erfährst zum schluss. heut wars dann soweit, ich bin los. traum wetter zum laufen, der servatius von den eisheiligen hatte einsicht mit mir. also erstmal die tür abgesperrt, ein eigenartiges gefühl, den hausrat für die nächste zeit am buckel zu haben, aber auch spannend. über die donauinsel raus aus der stadt, leicht bewölkt, 19°, so ab und an ein tropfen regen. nicht mehr als 534 am ganzen tag. viele radler…

Read More »

….. eigentlich bin ich schon nimmer da.

hallo? wie jetzt? nimmer da ? ist ganz einfach.gestern hab ich beschlossen, loszugehen, auf den langen marsch.wohin, das steht bei: ein weg. ganz wild enschlossen war ich.gleich in der früh, sollte es sein.und was war heut morgen, als ich aufgewacht bin???g’schifft, äähhh geregnet hat’s wie’d sau.hmmmppffffff…… na so ein schmarrn, gleich am ersten tag nass werden??? nein, nein,und nochmal nein hat der schweinehund tief drin in mir geflüstert  und weil ich ja noch nicht ganz wach und denkfähig war, hab ich verstehend genickt, mich rumgedreht…

Read More »

der weg 2015

da geht’s zur ersten etappe: wien-greifenstein, tag1 wenn du einzelne beiträge lesen magst, kannst auch auf eine etappe in der liste klicken oder auf eine nummer in der karte. na, allzuweit bin ich ja nicht gekommen, ausgeträumt… war  zu gierig und am end war der knöchel sauer, zu recht. vor lauter euphorie zu wenig essen und nur laufen geht halt nicht lang gut. aber genug gejammert, die tage waren unvergleichlich intensiv, unvergesslich und wunder-schön danke dafür.

Read More »

ein weg

die idee zum weitwandern hab ich vor 1 1/2 jahren gehabt. wie ich dadrauf gekommen bin willst wissen? ganz einfach: es hat mich schon immer fasziniert, welche strecken früher zu fuss, mit pferd oder wie auch immer zurückgelegt wurden. ob nun marco polo, ganze stämme in der völkerwanderung, die hunnen oder die goldene hore von dschingis khan, die kreuzzüge, alexander der grosse….. dann hab ich eine frau kennengelenrnt, die als wanderführerin arbeitet und touren in den dolomiten, ligurien und gomera begleitet. der jakobsweg war auch…

Read More »

Translate »