herbstspaziergang

Maximale Höhe: 1507 m
Minimale Höhe: 1 m
Download

 

via de la plata
niemand weiss wirklich genau, warum sie so heisst.
die einen sagen das kommt von der römischen strasse, den platten vom pflaster.
andere, das kommt vom silber und zinn, das da transportiert wurde.
einige meinen ,es käme vom arabischen Bal’latta, was nichts anderes heist wie breiter weg.
camino also.

für mich  klingts  wie:
sansibar und panama panama, mogadischu  und maccu piccu und all die geheimnisvollen orte und landschaften dieser welt…..

sie reizt mich schon lang, die schöne, ein wenig unnahbare, die mit manchen, die sie unterschätzen harsch umspringt, sie in die schranken weist.
sie ist halt stolz und heissblütig, wie spanierinnen so sind.
wenn du sie aber richtig angehst  ist sie wunderschön, anstrengend, spannend und aufregend, wenn sie sich dir weit öffnet, dich aufnimmt…
hab ich gehört.
also muss ich da hin.
gab nen super günstigen flug, für 61€ von wien aus bin ich in 6 stunden in sevilla. da konnt ich nicht widerstehen und hab gebucht.

Die Via de la Plata ist eine historische Straßenverbindung zwischen Sevillabutton_externer_link und Astorgabutton_externer_link auf der Iberischen Halbinselbutton_externer_link.

Sie zieht sich über hunderte Kilometer in Nord-Süd-Richtung durch die ehemalige römische Provinz Lusitaniabutton_externer_link in Hispaniabutton_externer_link. Ihr genäherter Verlauf samt den wichtigsten Verkehrsknoten ist in der Tabula Peutingerianabutton_externer_link kartiert.

Tabula Peutingerianabutton_externer_link (Ausschnitt aus Hispania, dem westlichsten Teil)

Teilstück der Römerstraße bei Baños de Montemayorbutton_externer_link

Die Via de la Plata verbindet Hispalis (heute Sevillabutton_externer_link) über Italicabutton_externer_link (heute Santiponcebutton_externer_link) und Emerita Augustabutton_externer_link (heute Méridabutton_externer_link), Helmantica (heute Salamancabutton_externer_link) mit Asturica Augustabutton_externer_link (heute Astorgabutton_externer_link).[1]button_externer_link[2]button_externer_link[3]button_externer_link

zitiert aus der wikipediabutton_externer_link incl bildern

ungefähr 1000 km sinds von sevilla nach santiago de compostella, egal wie man geht. über den camino sanabres ab granja de moreluela oder wie ich über astorga und den camino frances
so 45 etappem hab ich mir ausgetüftelt, werd über astorga gehen. das ist der alte verlauf der römischen strasse.
dort am camino frances werd ich meine freunde treffen, r+o.
die beiden bloggen auch und sind seit 2013 jedes jahr mindestens 1000km auf der piste nach santiago:  westwärts-jakobsweg button_externer_link
sie kommen von saint jean pied de port her, gehen dort am 03-11-18 los.
bin gespannt, wo wir uns treffen werden, ich denk irgendwo in der meseta vor leon.
die beiden hab ich angesteckt, mit meinem weg im letzten jahr, jetzt wollen sie es auch wissen, wie es ist, im winter zu gehen.

wer mag, darf mich begleiten. hab extra nen feinen platz am linken gurt vom rukki auf der schulter freigelassen. fast ganz oben, aber noch so, dass du dich anlehnen kannst
wann’s losgeht magst wissen?
am mittwoch, 10-10-18  heb ich um 10-30 in wien ab und bin abends  in sevilla in der herbergebutton_externer_link

das hostal triana backpackers hat sich als glücksgriff erwiesen.  da gibts pilgerrabatt, die erste nacht für 14€ incl. frühstück, das credencial und nen eigenen führer als app haben die auch, verleihen fahrräder ….
alles gebucht, easy camino würd der harinjo, ein guter pilgerfreund  sagen
passt so, find ich.

da geht’s zum ersten beitrag: herbstspaziergang, der tag davor  button_externer_link

wie immer freu ich mich über kommentare, wär fein, wenn du deinen dalässt. ich freu mich auch über konstruktives, über anderes natürlich auch….

sagt <3lich ralph

4 thoughts on “herbstspaziergang”

    1. sers hedi,

      dank dir!
      …. und wo hupfst du rum?
      ach egal. einen guten weg auch dir.
      und allen anderen, die am weg sind, igendwohin.

ich freu mich auf deinen kommentar oder deine meinung

Translate »