herbstspaziergang tag 40 nach villar de mazarife

19-11-2018  18 km // 762 km gesamt
wetter:
früh 8°
mittags 12° bedeckt
schlafen: albergue de jesus  7€

 

Maximale Höhe: 877 m
Minimale Höhe: 821 m
Download

 

 

geregnet hats in der nacht und so ists heut morgen recht feucht und kalt.
bin mal wieder ohne frühstück losgelatscht, dafür waren in hospital de orbigo alle bars zugesperrt. mist.
zum glück gibts an der grossen strasse nach leon ne tanke und da sitz ich jetzt beim cafe con lecce.

grad vorhin habe ich wieder eine via de la plata markierung gefunden.
ist ja eigentlich klar, die geht ja weiter nach leon und vom da via oviedo nach gijon.
also ist mein weg doch noch nicht zu ende, geht weiter. wie schön!
da hab ich mich vom allgemeinen hype über den camino frances nach santiago de compostella zu gehen täuschen lassen….

der weg ab hospital de orbigo geht für fast 15km geradeaus, auf alter römersteasse. es gibt einen knick, ansonsten nur die kleinen umleitungen bei orten, die du meist umgehen kannst. die letzten 1 1/2 stunden nach villar de mazarife ist pflastertreten dran, damit die schuhe wieder sauber werden von den schotterstraßen vorher.
die berge, richtung picos de europa haben schneemützen auf, es soll bis 1400mtr runter schneien, sagt der wetterbericht.
alles in allem eine unaufregende verbindungs etappe, flaches land,
meseta halt.

ach so, heut sind mir 7 pilger entgegengekommen, 10 autos und zwei laster, ein radfahrer und der bus.
in der albergue von jesus war ich um kurz nach 14-00, eigentlich viel zu bald. aber sonst wird der weg nach leon zu kurz und ich hock da ewig rum.

bis morgen,
sagt ralph

10 thoughts on “herbstspaziergang tag 40 nach villar de mazarife”

  1. Hi du!
    Nach Leon ist es noch immer flach, ach du meine Güte.
    Karin hat mir ein Foto geschickt, Schnee in Wien, schaut irgendwie schön aus aber da brauch ich ihn noch nicht.
    In einer Bar in Burgos stand bereits in vielen Sprachen „Frohe Weihnachten“
    Auf morgen freut sich
    Renate

    1. grias di,
      a bissi musst noch warten aug die berg. die ersten kilometer ab virgen de camino gibts ein paar hügel, dann flach bis villares de orbigo. grad eine etappe für euch.
      bis später,
      <3 lich ralph

  2. Und morgen kommt zusammen, was zusammen gehört … (scnr)

    Schön, wie Du den kleinen Kulturschock überwindest. Von null Pilger auf .. naja heute 7, gestern ein dutzend…

    Interessant ist aber wirklich, dass die Bilder Unterschiede zwischen den beiden Caminos zeigen. Vielleicht das Auge des Fotographen, vielleicht aber auch schlicht eingefangene Realität.

    Guten Weg wünscht dir
    Marcel

    1. sers marcel,
      das freut mich, das die differenz augenscheinlich ist. war nicht beabsichtigt, aber fein dass es rüberkommt.
      ralph

    1. sers otto,
      ich glaub ich bin faul und erwarte euch bei den benediktinern im convento de las carbajalas
      zwei mal vorstadtgezeter, ne ich brauch das nicht und halt mich vornehm zurück.
      dann bis morgen abend,
      ralph

      ps: ich lass morgen das handy an.

ich freu mich auf deinen kommentar oder deine meinung

Translate »