herbstspaziergang tag 39 nach villares de orbigo

18-11-2018  18 km // 744 km gesamt
wetter:
früh 4° dunkel, später ein wenig sonne
mittags 14° leicht bewölkt, wie fein!
schlafen: albergue villares de orbigo 8€

 

Maximale Höhe: 919 m
Minimale Höhe: 829 m
Download

 

 

schon vor 7-00 ging das theater los, unorganisierte tütenraschler ohne ende, kurz vor 8-00 ist noch kein ende abzusehen……
ok, frustabbau erledigt.

draussen versucht sich das licht durchzusetzen, nebel liegt hinten am fluss bei san justo de la vega.
der wetterbericht ist nicht so prickeld, für die nächste woche ist regen und auch schnee vorausgesagt… aber das wird sich sicher noch alles ändern.

geh zum eingewöhnen vom gehen im rückwärtsgang heut ne klitzekleine etappe nach villares de orbigo in die albergue von christine, wo ich schon letztes jahr war. die ist gemütlich und christine kocht für donativo. ist mal wieder was anderes als immer pub-grub und menu de dia.

schon nach dem ersten paar kilometern merk ich, dass das laufen völlig anders ist, wie auf der via de la plata. viel lockerer, freier und nicht mit dem druck strecke zu machen, irgendwo ankommen zu wollen. so angenehm, einfach so vor sich hinzulaufen.
ist auch völlig anders zu gehen, als die via de la plata, weicher. ich glaub mir sind heut mehr leut entgegengekommenen, wie ich auf der plata überhaupt gesehen hab, die ganze zeit.
david, der kurz hinter- in meiner gehrichtung- san justo de la vega lebt und pilger mit allem möglichen versorgt, war nicht da. dafür einer der über die tolosana hergekommen ist und ein russe. unterwegs musst ich noch unbedingt tortillas essen und einen schluck wein trinken, ein alter mann hat mich eingeladen, fast genötigt, der liebe.

mittlerweile bin ich in der herberge von christine angekommen, die ein echtes schmuckstück ist. zum siegerbier gehts einfach rüber auf die andere straßenseite, da ist die bar. wie üblich, nur die männer. die spielen karten und domino, ein heidenlärm, da kann sich der fernseher nicht durchsetzen, den eh keiner interessiert.

 

 

sitz vor der bar und geniess die sonne und wärme. ist so herrlich hier.

morgen geh ich nach villar de mazarife in die herberge von jesus.

gruss ralph

10 thoughts on “herbstspaziergang tag 39 nach villares de orbigo”

  1. Guten Morgen,
    soll ich ein bißchen Schnee schicken? Wir haben den ersten Schnee in Salzburg und Wien!
    Da krieg ich Lust auf einen Glühwein, alle Christkindlmärkte öffnen diese Woche.
    Buen Camino wünscht Monika.

    1. servus monika,
      mei, bist du gemein.
      tun wir doch so:
      du behältst den schnee
      ich krieg den glühwein.
      weil heut ists recht feucht und kalt.
      gruss ralph

  2. Werd es versuchen, brauch den auch nicht 🙁
    Unsere Bilder hast geradegezogen? I kenn mi ned aus.
    Wir haben heut da gefrühstückt, wo du im Vorjahr geschlafen hast. War urgemütlich mit dem Kamin
    Grüße

    1. servus,
      da war a wengerl a computer kauderwelsch zu sehen, und kein bild und des ist jetzt anders. bild ist da, kauderwelsch ist weg
      la morena in ledigos war gut zum schlafen, nur dascessen war kalt.
      <3 lich ralph

  3. Hallo Ralph!
    Freu mich schon auf die schöne Gegend und auf das was du uns alles erzählen wirst 🙂 . Der Regen soll ruhig fernbleiben, in Dezember dann etwas Schnee. Haha das sind Wünsche gell?
    Mir gefällt es auch gut am Frances, erleb den Weg jetzt völlig anders und nicht nur deshalb weil jetzt Herbst ist.
    Weiterhin buen Camino
    Renate

    1. grias di,
      bin genauso gespannt auf eure g‘schichteln, und der wetterbericht bessert sich schon, genauso wie die wetterkarte
      bis dann, irgendwann,
      ( recht bald)
      ralph

      der grad die bilder im letzten beitrag „geradegezogen“ hat

ich freu mich auf deinen kommentar oder deine meinung

Translate »