herbstspaziergang tag 38 nach astorga

17-11-2018  25km // 726 km gesamt
wetter:
früh 5° trüb
mittags 12° trüb
schlafen: albergue peregrinos siervas de maria 5€

 

Maximale Höhe: 871 m
Minimale Höhe: 774 m
Download

 

 

la bañeza. hab nicht viel gesehen von der stadt, nur etliche gute graffitis an häuserwänden. von der herberge gings runter zum supermarkt wo ich gesten mein futter geholt hab und dort zwischen dem laden und dem santiago-standbild durch, an der kirche vorbei  raus aus der stadt.
kurz drauf geht der weg über ne eisenbahn-brücke der stillgelegten via de la plata bahn, weiter bis zum nächsten ort durch pappel und auwälder.
die frühstücks-bar war geschlossen, so ein mist. also weitergetappt, erst duch steineichen wald auf laaangen geraden, so an die 12-13km nur durch kleine biegungen unterbrochen, immer leicht bergan.
muss ja rauf, nach astorga, das liegt so 850mtr hoch.
rast gabs bei eine römischen brücke, danach sinds noch knapp 2std weg.

auf dem letzten kilometern gibt dir der weg nochmal alles, was er zu geben hat:

strassenhatsch und matsch
autobahn und pfadspur
eben und hügel
anrüchige schweinemast
ausgewaschene wege
aussichten und einsichten

und auf einmal bin ich da, die kathedrale kommt in sicht. da hock ich auf einem stein, schreib meinen bericht. eine tiefe zufriedenheit und dankbarkeit und ruhe breitet sich aus:
angekommen am ziel, da wo ich hinwollte.

astorga.

grad kommt sogar die sonne kucken, wo pilgerli steckt und wie es ihm geht.
supi, kann ich nur sagen, gehts mir.
der ab morgen den camino frances rückwärts geht.

gruss ralph

ps: ich glaub ich hab mich verlaufen. lauter koreaner rundrum. sogar der hospitalero. 😳

8 thoughts on “herbstspaziergang tag 38 nach astorga”

  1. Ola Peregrino,

    echt Klasse! War immer spannend bei dir zu sein.

    Übrigens, alte Schwammerlsucherweisheit: wo Fliegenpilze sind, sind auch Steinpilze! Hast da welche gefunden? Das würde dein Pilgermenü voll aufpeppen 🙂

    Buen Camino
    Harry

    1. servus mein freund,
      des sagst mir erst jetzt, des mit die steinpilz? hab ich noch nicht gewusst. aber wehe, ich find das nächste mal keine.
      <3 lich ralph

  2. Herzlichen Glückwunsch! Da Kannst wirklich stolz und glücklich sein.
    Aber der Bericht geht noch weiter, oder?
    Daumen hoch, sagt
    Marcel

    1. sers marcel,
      glücklich und dankbar schon,
      stolz nicht.
      ein wenig gehts noch weiter,
      aber alles hat ein ende, sogar dieser weg.
      gruss ralph

  3. Hallo Ralph!
    Daumen hoch, hast du gut gemacht :-). Was macht das Knie?
    Haben drei Rückwärtsgeher bis jetzt getroffen, das schaffst du locker.
    Viel Spaß am Frances
    Renate

    1. grias di,
      jo, passt scho, des knie und der weg.
      mirgen geh ich nach villares de orbigo, ne kurze 17er etappe und von da nach villar de mazarife ( die variante die NICHT an der strasse lang geht ) von virgen de camino schummel ich und fahre bus nach leon zu den benediktinerinnen. das ist am dienstag.
      cu soon,
      gruss ralph

  4. Gratuliere zum Zieleinlauf! Kannst stolz und zufrieden.
    Wie orientierst Du Dich beim “Rückwärtsgehen”, gelbe Pfeile und Muscheln sind da kaum zu sehen.
    Oder verwendest Du GPS.
    Die Graffitis sind super, auch das Muschelhaus.
    Schönen Abend trotz Asiatischer Pilger.
    Grüße von Monika.

    1. sers monika,
      danke, fühlt sich gut an, angekommen zu sein.
      vllt. sollt ich mit rückspiegeln gehen?
      na schmarrn, noch keine ahnung, morgen weiss ich mehr. aber ich bin ja den weg erst in dezember gegangen und orientierung ist kein thema bei mir, notfalls hab ich das gps am handy.
      werd heut halt ne asiatische nacht machen,
      gruss ralph

ich freu mich auf deinen kommentar oder deine meinung

Translate »