herbstspaziergang tag 37 nach la bañeza

16-11-2018  22 km // 701 km gesamt
wetter:
früh 8° trüb
mittags 14° ab 14-00 ein wenig sonne
schlafen: albergue peregrinos monte urba 4€

 

Maximale Höhe: 793 m
Minimale Höhe: 733 m
Download

 

ist ein typischer november tag heut, damit pilgerli nicht zu übermütig wird.
auch das laufen fällt schwerer als gestern. geht heut auf teer und schotterwegen weiter durch die ebene, an einem kanal entlang, pappelwälder rundum. sonst ist nicht viel zu sehen. rast mach ich in quintana de marco gegenüber der erlöserkirche. viel meht gibts hier nicht zu sehen, den wasserturm und einen alten wohnturm ausgenommen.

kurz nach villanueva de jamuz gibts mal wieder ne neue weg-variante. faul wie pilgerli nunmal ist, nehm ich die kürzere, ohne strasse. die führt über einem kleinen höhenzug aus dem tal der rio jamuz wieder rüber zum rio orbigo, durch eine lauschige dehesa. muss herrlich sein, da zu rasten im schatten der steineichen. bei mir tröpfelts da allerdings, also latsch ich weiter.
dem knie gefallen die unebenen stellen garnicht, bleib immer wieder mal kurz stehen, wenns sticht. danach ists wieder für ne weile gut.
scheint ne arthritis zu sein, im ruhe merk ich garnix, nur wenn ich zu schnell bin, rührt es sich.
aaaaber, heut hab ich die 700km voll gemacht, so toll. ob ich allerdings den 1000er vollmach? keine ahnung. wenns nicht besser wird, dann nicht.

ab alija del infantado sind wieder die gelben pfeile zahlreicher, ich denk, von der assotiacion de camino in la bañeza markiert, die auch die herberge betreiben. sitz grad kurz vor dem ort, geniess sie ruhe und wärme der leicht verschleierten sonne. zur herberge ists nimmer weit, ne halbe stunde weg.

 

 

angekommen in der herberge, die ist super geheizt küche und ne waschmaschine gibts auch. also nix wie raus aus den klamotten und wäsche gewaschen. die betten, ehemalige krankenhaus-betten sind so hoch das du höhenangst kriegen kannst, dadrin. 😳

 

 

geh gleich noch futter besorgen, hab lust auf weisse bohnen mit chorizo und brot dazu.

gruss ralph

der morgen nach astorga geht und nen kulturschock kriegen wird, vom gewusel…

4 thoughts on “herbstspaziergang tag 37 nach la bañeza”

  1. Hallo Ralph!
    Der Weg scheint auch recht schön zu sein. Bin echt gespannt wieviele Pilger es in Astorga sein werden.
    Die Hospitalera erzählte uns, gestern 0 Pilger. Wir sind heute 5. Hinter uns sind auf jeden Fall mehr aber die sehn wir ja nimma.
    Bis auf bald, freut sich
    Renate

    1. grias di,
      ja, ist gut der weg. hat vor allem keine sünden-büss hügel, ist also nur was für brave pilgerli
      letztes jaht waren wir 15, bin auch gespannt.
      bis dann in der pampa,
      <3 lich ralph

  2. Hallo Ralph,
    habe alle Tagesberichte am Abend gelesen, kamen viele Erinnerungen hoch, nur mein Via ist schon über ein Jahrzehnt her,
    hat sich einiges geändert.Freut mich, das es Dir so gut gefallen hat.
    Wünsche Dir ALLES GUTE, vor allem Gesundheit, wenn Dein Knie zu sehr schmerzt, hör lieber auf und kuriere Dich aus.
    BC
    Beate

    1. sers beate,
      ist wirklich schön hier und geniesse es das alles zu erleben.
      ich hör auf wenn ich nimmer mag, bin-fast- da angekommen wo ich wollte, alles andere wirdcsich weisen. nur die homzas -r+o die will ich noch treffen, irgendwo am camino frances
      gruss ralph

ich freu mich auf deinen kommentar oder deine meinung

Translate »