herbstspaziergang tag 35 nach benavente

14-11-2018  27 km // 658 km gesamt
wetter:
früh 7° nebel
mittags 12° hochnebel
schlafen: hostal avenida 25€

 

Maximale Höhe: 747 m
Minimale Höhe: 693 m
Download

 

 

neblig ist heute morgen, das verspricht gutes, auch der wetterbericht sagt nur gutes voraus, wie schön!
….. was natürlich wunschdenken war.

meteorologen bezeichnen sowas als zähen hochmebel mit nebelnässen.
ich sag dazu einfach mistwetter.
ist aber viiel besser als regen.

der weg heut führt duch flaches land, meseta halt, die sich hunderte von kilometern nach süden bis zur sierra morena erstreckt, auf schotter und ein paar schlammigen stellen. aber lässt sich insgesamt gut gehen. mach nach 2stunden kurze rast in santovenia de esla, ein drittel der etappe ist gelaufen.

weiter gehts auf die piste, ist noch ein stück zu laufen heut. aber gut aufgeteilt, nach jedem drittel ein ort zum rasten. so sitz ich in der bar in barcial de barco und tanke energie mit cola und pinchos. auf dem stück gibts laaaange geraden, da lauf ich und “es” denkt derweil. markierungen werden seltener, kaum noch gelbe pfeile, aber die amtlichen via de la plata markierung ist zuverlässig. wo keine ist, weiter geradeaus, an abzweigen gibts immer nen hinweis.

kurz hinter dem ort gibts ne neue variante vom weg, die dir viel strassenhatsch und 4 km erspart.
die geht auf einem camino verde, ner aufgelassenen bahntrasse lang.
ist einfach zu finden und auch markiert:
wenn du einen alten bahnübergang erreichst, einfach auf den schienen nach links durch die schmale unterführung unter der strasse.
danach immer geradaus bis nach benavente. ist schön zu gehen und führt mit einer 250 mtr langen brücke über dem fluss elsa. kurz vor benavente gehts an den riesigen silos einer zuckerfabrik vorbei, dann bist bald da.
die variante hat den grossen vorteil, dass du direkt an der herberge vorbeikommst, die ist im alten bahnhof. dumm für mich, dass die seit ende oktober zu ist. 😡 da hab ich nicht aufgepasst, oder die haben das bei gronze erst vor kurzem geändert. also muss ich zur strafe im hostal schlafen, mit einzelzimmer und eigenem bad, ich armer.

hab eingecheckt und sitz in der bar, super leckere pinchos hinter der theke vor der nase, ich glaub hier bin ich richtig.
war genauso ein irrtum wie mit dem wetter. gibt zwar ein “restautant” aber nix zu essen, es sei demn du wartest bis 21-00. dabei wollt ich nur crocettas….

so hab ich wiedermal ne lektion bekommen, zum thema:
hör auf deinen bauch.
die idee war, mir was zu besorgen und im zimmer zu essen.
dazu war ich aber zu bequem…..
aber so wars ganz ok, nur in die ecken, da durftest net kucken, da liegt staub. dafür wars gut warm, im zimmer. auch ein vorteil 🙂

hungriger
gruss ralph

6 thoughts on “herbstspaziergang tag 35 nach benavente”

  1. Hallo Ralph!
    Gemeine Herberge, zwingt dich zum Einzelzimmer 😉 .
    Sind in Burgos und es trudeln nach und nach die Pilger ein. Von wo die wohl herkommen?
    Liebe Grüße von uns

    1. grias di,
      ja, echt gemein. weil da hätt ich ne küche gehabt und keinen hunger mehr.
      wo die herkommen, de pülcher? von osten.
      gruss ralph

ich freu mich auf deinen kommentar oder deine meinung

Translate »