herbstspaziergang tag 19 nach galisteo

29-10-2018  22 km // 368 km gesamt
wetter:
früh 4° strahletag, kalter wind
mittags 12° strahletag, kalter wind
schlafen: albergue turistico de galisteo 15€ ü/f

gut geratzt heut nacht, im roten bettchen , freiwillig vor dem wecker aufgewacht. frühstück gabs keins, die bar macht erst um 10-00 auf, also gabs nur madalenas mit wasser. na gut.

dafür hat der weg total entschädigt, so wunderschön heut. genusswandern auf pfadspuren durch weite hügelige dehesas. ist einer der highligts auf den bisherigen weg. aber so, wie ich die via kenn, gibts bestimmt noch eins drauf.
die temperaturen sind super zum gehen, da schwitzt kein bisserl wie angenehm. nur zum rasten musst dir halt ein windstilles sonnen plätzchen suchen, sonst wirds zu kühl. der orginale weg, schön zu gehen, mal pfadspur, mal auf wegen. kurz bevor du den weg via rio lobos triffst, gibts nen kleinen malerischen stausee in einer schlucht. da wo die ausläuft mach ich pause, geniess sonne und ruhe und – natürlich – mein futter.

zu gehen sinds noch an die 2 stunden und ein bissel mehr.
ah, grad kommen zwei pilger daher, junge kerle im schnellen schritt und grooossen rucksäcken.
gleich nach der pause gans nen scenenwechsel, damits nicht zu eintönig wird. durch die finca lario gabs ginster-buschland, hinten taucht galisteo auf. anschliessend gings runter durch weite wiesen und ackerland. ganz zum ende, wiedermal die abschluss-gemeinheit, raufschnauf zum ort.

aber inzwischen geht das schon recht gut, das tägliche laufen macht sich positiv bemerkbar.
bin so dankbar, dass der weg bisher so völlig ohne probleme ist, kein zipperlein, null blasen, nix mit muskelkatz, alles shiny und im grünen bereich.

sitz im restautante los emigrantes gleich unterhalb der herberge beim siegerbier.
eins steht fest: hier ess ich nicht. ist ziemlich versifft, der boden dreckig von runtergeworfenem zeug, die aschenbecher zwar geleert, aber ewig nicht saubergemacht. nur gut, dass es gleich nebenan einen kleinen supermarkt gibt.
in der herberge gibts allerdings nur die ungeliebte microwelle 🙁
also ist dosenfutter angesagt.

gruss ralph

der morgen ne mini-etappe macht, nach carcaboso

6 thoughts on “herbstspaziergang tag 19 nach galisteo”

    1. sers otto,
      nicht gut, garnicht gut.
      da hast was falchs verstanden, mit der hydro-federung.
      alles gute aus alhuela de jerte,
      ralph

  1. Hallo Ralph
    Fein dass es dir so gut geht und das Wetter passt genau zu dem wunderschönen Weg :-).
    Hast schon den Rundgang “über den Dächern von Galisteo” erledigt? ;-).
    Nur noch 3 Tage :-).
    Einen schönen Abend und liebe Grüße
    Renate

    1. sers,,
      den rundhang gibts morgen, hab ja nur die paar meter nach cacaboso. 😉
      zum laufen passts wirklich supi, nur die herberge hier ist saukalt. nur gut dass der schlafsack so schön warm ist. 🙂

      gruss ralph

      1. Hallo Ralph,
        wie schön zu lesen daß du nun wieder unterwegs bist. Ich schaue mal daß ich die nächsten Tage alles nachlese.Bin gerade vom CF zurück, hatte wundervolles Wetter und als es kühl wurde und angefangen hat zu schneien, war ich gerade fertig mit Laufen.
        Ein Tip zur Mikrowelle: ich war immer begeistert wenn es eine in den Unterkünften gab. Ich habe mir damit “meine” Pilgerpizza zubereittet: kleine Dose Gemüse auf einen Teller geben, Salami darüber schnibbeln und ne Menge Käse obendrauf. Ein bis zwei Minuten in der Mikrowelle und schon hasde Pizza ohne Boden. Kanns ja wenn du magst Brot dazu essen.

        Liebe Grüße und weiterhin buen camino, Tritta

        1. moin moin marlies,
          hey super planung, die du da hingelegt hast!
          ( aber so ein wenig schnee am weg sieht doch nett aus. 👿 )
          die idee mit der pilger pizza, nicht schlecht. nur mag ich microwelle vom grundsatz her nicht, dazu koch ich zu gerne.
          viel spaß beim lesen,
          gruss ralph

ich freu mich auf deinen kommentar oder deine meinung

Translate »