herbstspaziergang tag 13 nach alcuéscar

23-10-2018 21 km // 255 km gesamt
wetter:
früh 16° leicht bewölkt
mittags 20-23° leicht bewölkt
schlafen:  congregation esclavs de maria  donativo = 10€

 

Maximale Höhe: 491 m
Minimale Höhe: 263 m
Download

 

 

die spinnen, die pilger.

stehen sogar freiwillig um 7-00 auf.
das passt sogar, weil ich so zeit zum wachwerden hab und um 8-00 frühstücken kann. heut gabs tostada mit butter und honig zum power tanken.
sind 20km nach almadén mit ca. 250hmtr.
die sonne kriecht gleich aus dem bettchen, geh los.

die erste pause gibts nach 2 std am ende vom vögel nationalpark – nein, net schnacksel-park 😎
der weg, erst ca. 3 km kleine landstrasse, bei zwei verlassenen tankstellen gehts rechts ab und durch dehesas auf quarzsand-wegen. das land steigt treppenförmig an, kurze atemraubende stücke, danach wieder eben zum luft kriegen.
ist so ruhig hier, dass du autos -wenn eins kommt – fast eine minute vorher hörst, radler auf 100-200 mtr und fussgänger auf mehr als 50-60 mtr.

grad ist ein wärter vorbeigekommen und hat mir erzählt, dass es ganz in der nähe sogar adler gibt. ob ich einen seh? wär der erste, in freiheit.
nach alcuéscar sollens noch so 10km sein, drei stunden meint der vogelwart.

gleich nach dem naturpark gehts auf einer cañada weiter, ein wenig schwieriger zu laufen als auf der naturstrasse vorher, dafür ein paar stücke pfadspur, bis zum nächsten ausgewaschenen anstieg, aber recht gut zu gehen. der führt auf die nächste stufe, raus aus dem granit in den darüberliegenden mit eisen gemischten sandstein.

eine verschnauf und shirt trockenpause gibts nach einer stunde, hab ca. 6 bis zum ort.
das wetter ist gut zum wandern, ein kühlender seitenwind bei verschleiertem himmel und so 23°. im sommer mag ich das nicht gehen, gibt recht wenig schatten auf den langen geraden durch die busch-steppenartige landschaft.

so 3-4 vor dem ort gabs wieder dehesas und olivenplantagen und an einer wegteilung den krieg der pfeile,
alhergue hier, hostal da und pilgerli ratlos in der mitte.
na ja, eigentlich nicht, weil ich weiss wo der bartel den moscht holt und der weg langgeht:
lob und dank ans gps und die waymarked trails
kurz vor der herberge hab ich nochmal rast gemacht, zum t-shirt trocknen das am rücken immer durchgeschwitzt ist vom rukki.

angekommen, hör ich, dass die erst im 16-30 aufmachen. mei, warum renn ich eigentlich so?

der gezwungen wird, in die bar gegenüber zu gehen zum:
aber das weisst eh schon, oder?

das abendmahl gabs in der herberge, war gespannt, was es da gibt.
war:
hühnerbrühe mit nudeln und ei,
brot mit schinkenaufstrich dazu.
salat und hühnerbrust gebraten,
zum nachtisch gekühlte mandarinen und einen leichten rosé.
find ich richtig gut, was die als “einfache kost” bezeichnen.
zum schlafen hab ich ne einzelzelle 😀 angewiesen bekommen, herrlich mal wiede ein wenig privatsphäre zu hanen umd nackedei schlafen zu können, nicht immer in der blöden einengenden u-hose 😉

ralph

morgen geh ich nach valdesalor, 27km to go.
hab gehört, dass die herberge am alcantara stausee zu haben soll. 🙁 wär doof, 33km nach canaveral zu gehen….
drückt bitte mit die daumen!

7 thoughts on “herbstspaziergang tag 13 nach alcuéscar”

  1. Otto meint, du könntest ja dann beim Stausee den kleinen Umweg zur alten Römerbrücke machen, der ist heut echt gemein gell? 😉 🙂

  2. Hallo Ralph
    Heut schläfst im strengen Regiment und nach dem gemeinsamen Abendessen heißt es “die Bude wieder auf Hochglanz bringen” 😉 aber das war damals so lustig, eine tolle Abwechslung :-).
    Jetzt darf man dich sogar schon um 7:00 aufwecken, geht doch :-).
    Das ist aber echt blöd, dass die schöne Herberge schon wieder geschlossen hat, findet sich wohl kein Betreiber? Uns hat damals die Info neben der Kathedrale in Cáceres weitergeholfen. Vielleicht gibt es dieses Hostel beim Stausee noch? Daumen werden ganz fest gedrückt.
    Hab heute meinen Mariposa-M bekommen, Otto konnte es nicht lassen, hab eh eine Freude. Mein S hat einen “passenden Rücken” gefunden, das freut mich auch :-).
    Das glaubst jetzt nicht, ICH hab heute eine Packliste erstellt, wurde dabei ständig ausgelacht, so gemein. Ich halt es eben nicht mehr aus, zum packen ist es noch zu früh, also hab ich das gemacht ;-).
    So, jetzt weiß ich nix mehr,
    liebe Grüße
    Renate

    1. grias di,
      des strenge regiment beim schlafen des macht nix. nur beim aufstehn….. heul, jammer, wimmer.
      muss um 8 draussen sein, sonst sperrens mi nei, ins kloster.
      alcantara is echt blöd, schmeisst meinen etappenplan. aber mal sehen. mach in casar de carceres eh nen ruhetag. da werd ich schauen ob nicht doch was geht. wenn nein, dann latsch ich halt nach canaveral. 🙁
      hey, du wirst ja! ne packliste! supi.
      und gratulation zum neuen affen im kreuz.
      gruss
      vom eingeschlossenen ralph

      1. die sperren dich ein, damit du nicht wieder nachtflitzt ;-).
        Na kan Affen, der hot jo eh passt oder passt no imma. Den Mariposa hab ich von Otto zu Weihnachten bekommen, leider in S und der hat eben nicht gepasst.

        1. grias di,
          lässt dich net los, wenn i nachtflitz, gell?
          doch hast an affen, a wenn des a schmetterling ist.
          weil a rukki wird im piefkeland a affe genannt.
          gut nacht sagt
          ralph

ich freu mich auf deinen kommentar oder deine meinung

Translate »