herbstspaziergang tag 7 nach zafra

17-10-2018 25 km // 152 km gesamt
wetter:
früh 11°, ein strahletag kündigt sich an
mittags: 23° viiiel sonne schwül, windstill
schlafen:
Albergue de peregrinos de Zafra 12 € /üf

 

Maximale Höhe: 598 m
Minimale Höhe: 497 m
Download

 

 

früh hams pilgerli glatt eingesperrt, in der herberge. so ein scheiss.
aber nach langem telefonieren hab ich kapiert, wo der notausgang ist und bin rausgekommen.
raste in calzadilla de los barros. der weg führt heut wieder durch weite felder, ohne schatten und nennenswerte sünden-abbüss-hügel.

aber die kleinen, süssen, unscheinbaren huppel – vom auto aus gesehen kaum da – gabs dann doch.
die sonne strahlt von oben runter, nur den ventilator habens nicht angeschaltet und so ists echt recht schwül, grad bei den furten an den bächen unten.

mach pause, nach 4std hatsch und sogar ein weing gatsch. sitz im schatten von einem rastplatz, eu subventioniert, an einer der grossen canada real, die sich durch ganz spanien ziehen.
die bank und den tisch hat wer abgesägt, so ein schuft. aber schattig ists.
chorizo, käs und brot gibts, dazu das übriggebliebene bier von gestern. muss eh weg, 500g weniger zu tragen. 😉
mit dem wasser hab ich mich heut vertan, nicht dran gedacht dass es so schwül sein könnt. 1,25ltr auf 25km ist definitiv zu wenig, wenn du schwitzt. geht aber so, hab noch ca. 0,5 ltr und in ungefähr ner stunde bin ich in puebla de sancho perez und da solls ne bar geben.

irgendwie zieht sich der weg heut wie mein heisser käs gestern, ist mühsam zu laufen und mag überhaupt nicht aufhören….
hab mich mit nem (cola) äh coke in ner bar in puebla de sancho perez motiviert…… da ist aber alles zu und verrammelt.  🙁

so ist pilgerli weiter und weiter und weiter gelatscht, rein nach zafra durch die üblich vermüllte vor-ort-gegend.
im ort, schatten! wie fein!
ging gleich nochmal so gut zu gehen, ohne sonne. so bin ich irgendwann in der herberge van gogh eingelaufen, die ist sooo schön. ist im ersten stock einer gründerzeitvilla und top gepflegt.

mach hier meinen faul-tag, konnts nicht besser erwischen.
freut sich ralph

4 thoughts on “herbstspaziergang tag 7 nach zafra”

  1. Ola Ralphinjo 😉

    du und dein Wetterbericht – lad dir doch endlich mal an gscheiten runter vom Netz 🙂 bei meinem wird’s voll schön in Sevilla ….. ab Montag 😉
    Viel Spaß beim Regen-erieren (welch Wortwitz… verstanden ha?) 🙂

    Easy Camino
    Harry

    1. sers mein freund,
      und welche app bevorzugt der herr professor wettermacher?

      hat fei jetzt lang braucht, mit dem regenerieren….
      also ist des hirn schon total relaxed, der luxuskörper braucht scho noch a wengerl.

      gruss ralph

  2. he ralph
    faul-tag? bist du ein faultier?. ne lass dir nur zeit damit wir uns treffen können. wenn ich deine “km” seh dann bist du im schnitt mit 25 am tag unterwegs. da können wir dann auch mithalten. wie immer schöne bilder die mich an unseren weg erinnern, teilweise die gleichen motive, oder hast du bei uns abgekupfert? will deinen ruhetag nicht weiter stören.
    schöne aus wien otto

    1. sers otto,
      ne du übertreibst. knapp ü20 im schnitt sinds. des reicht pilgerli hauferts, will ja net übertreiben umd turbo-pilgern.
      gell, hab mir deine bilder gut gemerkt und nachfotografiert 😛
      hock gemütlich drinnen und draussen schiffts, die wetterwarnung sagt was von 15ltr/qm. grauslich…
      herzliche, ralph

ich freu mich auf deinen kommentar oder deine meinung

Translate »