advent camino tag 27 nach o pedrouzo

25-12-17
20 km. // 489 km
schlafen: xunta albergue 6 €
wetter:
früh 7° bewölkt
mittags 7° wind, regen

 

Maximale Höhe: 420 m
Gesamtanstieg: 420 m
Gesamtabstieg: -517 m
Download

 

so, heut solls regen geben. kann ja nicht sein, dass ich galizien ganz ohne erlebe, nur von der strahleseite.
bin wieder spät raus aus der herberge, bringt ja nix im dustern rumzuschlappen. ausserdem sind 20km nicht so viel, dass ich früh los müsst.

windig ists, die blätter fliegen über den weg umd von oben kommen ein paar tropfen flüssiger sonnenschein, geht gut zum laufen. wie meist hab ich die zwei lagen merino an und darüber das windhemd, das ist genau recht um nicht zu schwitzen. wunder mich immer wieder, wie andere mit pullover, dicker jacke und mütze rumlaufen. ob die nicht überhitzt sind?

alle die wir in arzua geschlafen haben, sitzen in salceda in der bar zum rasten.

gibt super futter hier, tortilla, paella, lamm und schwein gebraten mit kartoffeln und natürlich schinken und chorizo.

genau das, was hungrige pilgerli am weg brauchen. eigentlich könnte ich hier hocken bleiben, mich durch die guten sachen durchfuttern und all sowas.
aber nein, geht ja nicht, muss nach santiago latschen.
puuh, war nicht soo prickelnd, das letzte stück, eher quietschnass… galizien hats mir gezeigt, wie es nass aussieht.
hat richtig heftig geregnet. also den poncho rausgerissen, übergezogen und alles war wieder stöhn. so ziemlich zumindest, weil regen kannst nicht wirklich davon abhalten nass zu sein.

aber auch die schuhe sind dicht und durch die lange hose mit der membran drin kommt kein wasser rein. so ziemlich keins…
in o perdrouzo eingelaufen, die herberge geortet und gleich weiter in die nächste bar zum siegerbier und etappensieg feiern.
war wieder grosses treffen der camino wasserratten, alle mehr oder weniger nass aber zufrieden. kaum waren wir drinnen, schon kam die sonne aus und der regen war aus. so ne gemeinheit, aber auch.

in der herberge ist grosser auftrieb, kein wunder, morgen ist ja die letzte etappe dran.

bis denne, ralph

14 thoughts on “advent camino tag 27 nach o pedrouzo”

  1. Mensch, Ralph, jetzt bist Du glatt morgen in Santiago… und das mitten an Weihnachten!
    Wer hätte das gedacht. Ehrlich, ich hab immer geglaubt, die Ankunft in Santiago hebst Du Dir für den gaaanz langen Weg auf 😉
    Aber so ist es noch besser!
    Weißt was, ich mach Dir schon mal so eine virtuelle Kerze in der Kathedrale an, damits´di ned verlaufst!

    1. du, mochmal ganz herzlichen dank dir für das lichterl!
      stimmt schon, eigentlich wollt ich das aufheben, aber es kommt eh so, wie es soll und so bin ich jetzt hier.
      weihnachtsgruss, ralph

  2. Hallo Ralph
    Das Papstdenkmal kannst eh nicht verpassen, ist aber nicht so spannend. Viel netter sind, weiter nach links, die riesigen Pilgerstatuen die nach Santiago zeigen. Da gehen die meisten dran vorbei, schade. Ein herrlicher Blick auf die Stadt, wir hatten Sonne, das wünsch ich dir für morgen auch.
    Für morgen dann noch einmal
    buen camino
    Renate

    1. sers renate,
      dank dir für die beschreibung,
      hoffentlich haben die sich nicht untergestellt, bei dem regen draussen…..
      dann schwimm ich halt das letzte stück 😉
      <3 lich ralph

  3. Hola Ralph,

    bin auf der anderen Seite ebenfalls fast angekommen. Morgen trampe ich über die Pyrenäen.
    Es war mir eine Freude Dich mit Deinen schönen Bildern hier zu begleiten, nachdem wir uns getroffen haben und Deine Schreibe ein Gesicht bekommen hat.
    Alles Liebe, alles Gute und lass Dich für Santiago nur nicht stressen.
    Es wird eh ganz anders…

    Simsim

    1. hey,
      das ist interessant…
      yin und yang,
      beginn und ende,
      santiago und saint jean pied de port.
      ja, war gut, das treffen.
      alles liebe, alle liebe, meine liebe,
      licht auf dem weg,
      ralph

  4. Ralph,
    ich war gerne ein Teil des BEGLEITEN.Hat richtig Spass gemacht, Deine Kommentare und Bilder zu lesen/schauen.
    Morgen ist ja auch noch ein Tag, dann bis Morgen.
    Feliz Navidad
    Beate

  5. Ralph,
    morgen hast Du es geschafft, scheint ja eine gute Truppe zu sein, die Du da den restlichen Weg zusammen geht.
    Aber wenigsten gibt es genügend zu essen.Und uberseh mir das Papstdenkmal nicht, dieses Jahr haben wir es links liegengelassen, man muss nicht jedes Jahr an den Polen-Papst erinnert werden.
    BC
    Beate

    1. sers beate,
      also jetzt muss ich das pilgerdenkmal suchen, beim papst-teil vorbeischauen und lauter sowas. wird ja richtig stressig, das einlaufen. 😉
      ist schon ein wenig seltsam, das ankommen.
      danke nochmal für dein begleiten,
      <3 lich ralph

  6. Statt Kekse würde ich auch die Paella nehmen :-). Stärke dich und dann kommt die Sonne. Einen schönen Tag noch und genieße die Landschaft. Herzliche Grüße Elke

    1. sers,
      so ähnlich hab ichs gemacht, es war chorizo mit kartoffeln und paprika. hat aber nicht gereicht für die sonne…
      weihnachts-grütze,
      ralph

ich freu mich auf deinen kommentar oder deine meinung

Translate »