advent camino tag 10 nach leon

08-12-17
22km. // 186 km
schlafen: madres benedictinas, 5€
wetter:
früh 2° nebel kein wind
mittags 9° bedeckt, 538 regentropfen

 

Gesamtstrecke: 18.19 km
Maximale Höhe: 902 m
Gesamtanstieg: 204 m
Herunterladen

 

gestern abend hab ich noch pasta gemacht, alio olio, noch ne tomate reingeworfen und schafskäse -den harten queso de oveja- dazu.
danach war ich reif fürs bettchen.
die anderen 4 im zimmer haben mich mitten in der nacht um 7-00 aufgeweckt, die stinker.

also bin ich schon um 8-00 losgelatscht, im dunklen und ohne frühstück. hätt zwar was in der herberge gegenen, auf donativo, aber ich hab nur noch einen fünfziger gehabt und kein kleingeld.
aus mansilla de las mulas raus, da war keine bar offen (die gaben recht, um die nachtschlafende zeit im bettchen zu kuscheln)

hab gehofft, in villamoro ne bar zu finden, aber pustekuchen, da gabs keine.
aber zum glück am halben weg nach puente villarente.

unterwegs hab ich nen bretonen getroffen, der mit esel und hund am weg ist, er kommt aus mont saint michel, ist dort im oktober los.

er hat keine schwierigkeiten einen platz für den esel und sich zu finden und auch mit seiner boxerhüdin gibts kein problem, höchstens dass die zu viel zick-zack läuft und dadurch zu müd wird. aber 20-25km gehen die drei locker.

mach pause an der puente castro, so 2-3km vor der herberge.
das wetter weiss nicht so recht was es mag, der hochnebel lichtet sich langsam und ein paar klitzekleine blaue punkte sind zu sehen. dazu ab und an ein vorwitziger regentropfen, so 1/2 bis einer oder zwei in der minute. wirklich kalt ist es nicht, mit 8-9°, aber die luft ist total feucht und das zusammen kühlt aus, könnte besser sein.
aber das ist schon jammern auf hohen nievau, es könnte viel schlimmer sein.
das einlaufen in die stadt, wie immer durch unschöne industrie viertel und vorstädte. dazu merk ich wiedermal, wie laut autos sind und wie die stinken.

viele von den pilgern die ich treff sind langstreckler, vorhin einen schweizer und einen deutschen getroffen, beide sind von zuhause aus los, gestern ein franzose, der von tours kommt.

so, bin bei den benediktiner-mädels angekommen. ist gut geheizt hier, fast zu sehr, wenn du von draussen kommst.

hab mich sortiert und futter grad mein bocadillo. mit kochen wird heut nix, gibt hier nur so ne dumme mikrowelle, die mag ich nicht. aber es gibt hier nen gutschein, damit kannst im hotel-restaurant nebenan für 9€ ein menu bekommen. hört sich gut an, für mich.
später schlapp ich mal zur kathedrale rüber und ein bissel die altstadt anschauen, wenn ich schon mal hier bin.

leon, impressionen

 

@harrinjo:
ok, ich schwöre ab und zieh das härerne büsserhemd an. die stadt hat wirklich was, und erst die kathedrale! was für eine energie! einfach wow.
kenn ja ne ganze menge gotische kirchen und dome, aber das, da fehlen mir grad die worte.
bin noch in der kneipe ähemm vinoteka e cervezzeria schräg gegenüber von der albergue eingekehrt.

gut nacht sagt
ralph

morgen geh ich doch die alternative via vilar de mazarife, danke für’s anschubsen.

20 thoughts on “advent camino tag 10 nach leon”

  1. Ok 6€ ist für eine Kirche schon was. Aber dafür kriegst du einen Audio Guide dazu, der sogar Deutsch mit dir spricht 😉 und die schönsten gotischen Glasfenster, mehr als 10 Capillas, ein unglaubliches Chorgestühl, und und und 🙂 da kann man doch nicht Nein sagen oder….

    1. sers harry,
      ne, bin nicht rein, ich banause. aber wenn ich den camino salvador, weiter den primitivo und wieder zurück nach leon gegangen bin, dann geh ich rein. ehrlich. gruss ralph

  2. Also, wenn Du die Kathedrale jetzt nicht bei Sonne von innen gesehen haben solltest, ist das unbedingt ein Grund, irgendwann noch einmal nach Leon zu kommen! (Auf die 6 Euro kannst ja dann schon mal hinsparen 😉 )
    Übrigens, nach meiner Erfahrung schläft sichs in den Herbergen erst so richtig gut, wenn die Stirnlampenfrühkruschtler weg sind, habs oft genug erprobt 🙂

    Ich wünsch Dir etwas trockeneres Wetter

    1. sehrfuss meine liebe,
      siehst, genau deswegen schau ich die nur von aussen an 😉
      fer camino salvador will ja auch gehangen werden und bis dann hab ich vllt. auch dieceuromem zusammen da reinzugehen 🙂
      hey supi tipp, mit den frühaufstehern! stirnlampenfuzzies gibts keine, nur raschler und reisverschluss aufzumacher.
      damk dir für den trockenen weg,
      sagt <3 lich ralph

    1. sers elke,
      na gut, dann werd ich das tun

      du meinst sicherlich die kathedrale in astorga, nicht astoria, richtig?
      gruss ralph

  3. Erleichterung! Das Du jetzt doch über Villar läufst – der andere Weg ist echte Pilgerqual … Falls Du in Villar übernachten willst, kann ich Jesus’s Herberge empfehlen – falls er offen hat. Buen Camino, SY

    PS Die Gemeindeherberge in Hospital ist normalerweise im Winter s…kalt, Albergue Verde ist bei Pilgern sehr beliebt 😉

    Buen Camino, SY

    1. oooch sybille,
      wo ich das doch sooo mag, das quälen. ne, nicht wirklich.
      offen hat da san antonio de padua nach der liste von llurdes. ind in hospital geh ich weiter zu der von simsim -simone- empfohlenen herberge.
      nochmal herzlichen dank für alle tipps!
      lieber gruss ralph

  4. Wir bewegen uns aufeinander zu, ist nicht mehr sehr weit dann gibt’s Chancen uns zu treffen.
    Ich bin bis Rabanal gelaufen heute, war viel zu früh bei Tomaso um zu bleiben und geh morgen entweder bis Astorga, oder weiter. Aber wohin dann weiter…da könnte ich höchstens bei David in der Ruine übernachten, na mal sehen.
    Rabanal ist wieder mal was ganz besonderes. …mein Profilbild im Forum ist im Innern der Kapelle hier fotografiert.

    1. sers simone,
      na da bin ich mal gespannt, wo und wie es klappt. schick dir gleich noch ne mail mit meinem telefon, dann können wir genaueres bequatschen und simsen. <3 lich ralph

  5. Wie lange hast du den am Abend/Nachmittag Licht, also Tageslicht. Hier im Norden, nicht weit von Skandinavien 😉 , ist es um 17.00 Uhr stockdunkel. Eigentlich wird’s den ganzen Tag nicht richtig hell, Sch…Regenwetter.
    Wenn die Sonne scheint, einen Blick in die Kathedrale werfen. Die Fenster sind wunderschön. Altarfenster im O, da geht die Sonne auf und im S lässt sie die bunten Fenster der Jesugeschichte und der Apostel leuchten. Die Fenster im N, in blau gehalten, bekommen keine Sonne und zeigen Szenen aus dem Alten Testament(vor Jesus war es dunkel) Klugscheißermodus aus 😉 Das hat mir halt sehr gefallen
    Einen sonnigen Camino wünscht dir
    Annkatrin

    1. sers annkatrin,
      mei, ihr armen nordpolarsterne!
      also hier ist das im mom. so:
      sonne geht um 8-30 auf und um 17-45 unter d.h. abends ists bis 18-15 / 18-30 hell. wenn es nicht nebelt oder so natürlich.
      war grad noch bei der kathedrale, im dunklen. aber nicht drin, seh die 6€ nicht wirklich ein. na ja, vllt. morgen 😉
      <3 lich ralph

  6. Ola Peregrino,
    da bist du ja heute bei der Albergue San Pelayo vorbei geschossen. Hat mir dort super gefallen im Frühjahr.
    Und jetzt gehts nach Leon hinein 🙂 Hab ich dir schon gesagt dass das meine Lieblingsstadt am Weg ist 🙂 Die Kathedrale, San Isidoro, die Kaffees, Restaurants, die Gassen, der Markt, Casa Botines, San Marcos, Palaco Guzmanes….. und an Ostern die Prozession der Cabezas. Eine tolle Stadt. Lass sie schön Grüssen.

    1. sers mein freund,
      jepp, hab da sonas im augenwinkel vorbeiwischen sehen. bin grad durch arcahueca durch. ob ich in leon bleib- über nacht sicher- aber nicht länger. mag die grossen städte nicht so….
      hg

ich freu mich auf deinen kommentar oder deine meinung

Translate »