advent camino tag 3 nach castrojeriz

01-12-17
20km // 42 km
schlafen: albergue municipal. 5€
wetter:
früh 0° bewölkt,schneefall
mittags 5° es reisst auf

Gesamtstrecke: 20.13 km
Maximale Höhe: 936 m
Gesamtanstieg: 216 m
Herunterladen

i’m walking in the snow, i’m walking in the shine

noch hock ich in der herberge, nach ruhiger nacht. frühstück gabs auch, für 3€.
kalt wars nicht, hab meinen warmen quilt und ausserden heizen 8 leut in einem raum auch ganz nett.


für heut und morgen ist schnee vorherhesagt mit 2°. ist ein wenig schattig… drum hab ich noch die fleece hose und die lange unterhose unter der gtx- trekkinghose vom aldi drunter. hab mich auch sonst eingemummelt, mit 2 lagen merino, fleece, wärmejacke und windhemd, so wirds gut gehen.

so gross, dieses reduziert sein, farben, geräusche. die welt in braun-weiss, der knirschende schnee unter den füssen, die sckneeflocken und der wind im ohr, die sicht eingeschränkt auf 7-800 mtr, sogar die windräder haben sich versteckt und stören nicht die einsamkeit.
so als wär ich der einzige mensch am weg. zeit, endlos, weite, meditatives gehen.
ab und an blinzelt die sonne durch die wolken, es hört auf, zu schneien.
urplötzlich gehts nach unten, hontanas.
der halbe weg ist geschafft.

es reisst auf! die sonne kommt raus, blauer himmel, die farben kehren zurück in die welt. es wird wärmer, den poncho brauch ich nimmer. weiter gehts durchs ctal auf schmalem weg richtung san anton, der klosterruine am weg.

nimmer weit, castrojeriz taucht auf. nur noch die lange allee runter. windig wirds. kalt und heftig wehts von rechts, erschwert das laufen in den böen. also min 5-7 beaufort, 50-60 km/h. macht aber nix, bin gleich im ort und bei der herberge.
stralender sonnenschein, als gäb es überhaupt keinen schnee.

da eingefallen, sachen zum trocknen aufgehängt, geduscht.
und:
für morgen in fromista in der winterherberge ein bett gebucht, ausnahmsweise. weil wir sind hier 12 leut und betania, die herberge hat nur 9 betten.

mein zeug, was ich mithab passt super, selbst im schnee und wind wars kuschelwarm.

waren noch essen, so gut das pilgermenu. aber schaut selber:

es gab 4 verschiedene versionen primero, nudeln al la paella, gemüsesuppe, bohnen, pasta. als secondo huhn, wachtel, baccalao oder spareribs vom rind. und dann noch ne nachspeise.
soll nochmal wer sagen, pilgermenu ist eintönig und alles für 10€. bin jetzt pappsatt und muss schlafen.

gut nacht sagt
<3 lich ralph

morgen gehts nach fromista, so 26 km to go.

12 thoughts on “advent camino tag 3 nach castrojeriz”

  1. und da ist sie schon 🙂
    Hallo Ralph
    Scheinbar nur mehr Blog-Kontakt :-(. Naja, vielleicht gelingt uns im nächsten Jahr eine Besserung ;-).
    Auf jeden Fall wünsch ich dir buen camino. Otto findet so einen Winter-Hatscher nicht uninteressant, wenn die Herbergen kuschelig wären. Wandern im Schnee find ich auch toll……
    Die Bilder sind wirklich wunderschön, nur bei den Fotos mit dem Essen gruselte es mich.
    Liebe Grüße
    Renate

    1. sehr fuss meine liebe,
      no ja, ist a wengerl weit vom donaufeld zur donaustadt. aber ich gelobe besserung.
      du, die herbergen sind warm und am weg rennt die eigene heizung. also kein grund net zu gehen,
      meint ralph

  2. Servus Ralph,
    mir wird schon kalt beim Bilderschauen, also pilgern bei diesen Temperaturen wär nichts für mich.
    Ich bewundere Dich! Wünsche Dir einen nicht zu kalten, schneefreien Camino, warme Herbergen und
    nette Mitpilger. Freue mich auf Deine nächsten Fotos.
    Herzlichen Gruß von Monika2010.

    1. sers monika, du, wennst des gleiche zeug wie beim schifahrn anhast, ists kuschelig warm am weg, weil nach nervweile die eigene heizung läuft.und ja, die leit zu der zeit sind super und die herbergen bis jetzt immer gut warm. <3 lich ralph

  3. Einen guten Morgen Ralph,
    die Herberge kenne ich und kann mich auch an den Weg erinnern – dank deiner tollen Bilder.
    Bist ja nicht ganz allein auf dem Weg und Sonnenschein gab es auch. Sind nur “harte Kerle” unterwegs? Vielleicht sollte ich auch mal im Schnee? Wünsche Dir auch heute etwas zu lachen.
    Elke

    1. sers elke,
      du es gibt auch hartr mädels hier am weg 😉 und ja, ich finds super um dieczeitvam vielgeschmähten vollen camino frances. gruss ralph

  4. Gib Lourdes und Jose un abrazo von mir 😉 die unterhalten nicht nur die Winterherberge in Fromista, sondern auch die wichtigste Webseite für CF Winterpilger

    BC SY

    1. sehr fuss meine liebe,
      ja, ist wirklich wieder wundervoll, dieser advent camino.
      herrlich wenig leut, sind heut so 10-12 in der herberge.
      dank dir für den guten weg
      sagt ralph

  5. jo bist du narrisch des schaut sehr schattig aus!!!!
    supi bilder. glaub mich zu erinnern das wir seinerzeit dort auch vorbei gelatscht sind.
    nur bei uns war es etwas wärmer.
    also halt die ohren steif, ach brauchst ja nicht sind schon steif gefroren
    otto

    1. sers otto,
      och du, so kalt wars garnicht, mit 5-6 schichten an. eher zu warm. und weder die ohren noch sonstwas ist steifgefroren 8)
      hab so lachen müssen, wievich das fucking hot gesehen hab, mitten im schnee.
      gruss auch an renate,
      ralph

ich freu mich auf deinen kommentar oder deine meinung

Translate »