herbstspaziergang tag 2 nach castilblanco de los arroyos

12-10-2018 19 km // 42 km gesamt
wetter:
früh 21° nieselregen
mittag 26° mit 80%luftfeuchtigkeit ;-(
schlafen:
albergue municipal, donativo =10€

 

Maximale Höhe: 343 m
Minimale Höhe: 11 m
Download

 

 

den wecker um 7:45 hab ich “überhört” draussen wars noch stockfinster. so gegen 9 hab ich mich auf den weg gemacht, ne bar zu suchen und bin in der hauptstrasse fündig geworden. sitz vorm hostal frances und geniesse mein pilgerfrühstück:

cafe con lecce, orangensaft und kalorien zum am weg verschleudern. weit ists heut nicht, gronze meint so 19 km.

es nieselt leis, nicht genug für die regenjacke. ausserdem ists eh warm. aber vielleicht stülp ich mir das windhemd über, nachher beim gehen.
das hab ich aber gleich wieder ausgezogen, ist sowas von schwül.
am weg raus aus dem ort war ne mini fiesta, kirchweih.

ging erst an der strasse lang , bis zum 1. kreisverkehr. da geht der weg links an der tankstelle vorbei ( letzte chanche wasser und so zu bunkern) quer durchs industriegebiet.
gleich danach begann das schlamm -massel….
die nächsten 3-5km den berg rauf war nicht witzig, aber machbar. du musst wissen, die nacht hats fast durchgeregnet.
teilweise bin ich parallel zum weg dirch die olivenplamtage gegangen, immer auf dem trockenen gras lang. da wars nicht ganz so bazig wie am weg, der von den bikern durchgebaggert war.

aber als ich oben war, da wo links die ruine mit dem turm ist wurds viiiiel besser. lustwandern pur, dirch die dehesa. sooo schön.
kamen immer wieder biker entgegen, die sind da rumgedüst wie die wilden.
das letzte stück wie immer das längste am weg, nicht der hit. 5-6km an der strasse lang und immer leicht bergauf, wie den ganzen tag. und genau das mag pilgerli übergarhaupt nicht, macht mich leer.
endlich in castilblanco angekommen, am brunnen vor dem tore dem gröbsten schweiss abgewaschen, bin klatschnass. ist kein wunder, bei der luftfeuchtigkeit.

an der tanke ein siegerbier und frisches wasser getankt und ab im die herberge.
sind so 10 leut, 3 biker aus australien, italiener, eine russin, spanier.
merk halt im mom. den langen aufstieg, zieht hinten in den beinen. aber sonst gehts prima.
nachher such ich mir was zum beissen, ein stück die strasse rauf solls ne bar geben.

bis dann, ralph

wie ich das morgen mach, nach almaden, noch kein plan.

10 thoughts on “herbstspaziergang tag 2 nach castilblanco de los arroyos”

  1. 3x taxi??
    he ralph, unsere garage ist ab heute wieder voll!!!!
    was ist denn das für ein süßling? schaut nicht so übel aus, schmatz.
    otto

  2. Voll gemein, mein Geschreibsel war auf einmal futsch 🙁
    Naja eben nochmals, Grieß di 🙂
    Ui heute hattest du deinen “Wassertag” und scheinbar nicht nur am Weg ;-).
    Du weißt doch das sich weitwandern im Kopf abspielt, also schmeiss deine komischen Gedanken für den morgigen Camino gleich aus deinem Kopf. 30km hast doch längst geschafft und Asphalt gibt es auf jeden Jakobsweg und dieser ist eigentlich recht nett.
    Bin gespannt wie sich dein Bauch morgen entscheidet :-), jede Möglichkeit ist gut.
    Otto hat heute sein neues Moped geholt und ist grad entsetzt dass ich noch keine Lust zur Begutachtung hatte, hihi.
    Danke für das zusätzliche Bilderbuch, so schön die Fotos, diese strahlend weißen Häuser haben mich immer fasziniert.
    Lieben Gruß
    Renate

    1. mei, du bist gemein.
      einfach das mopped ignorieren 🙁
      dank für die aufmunterung, hast ja sooo recht. wenn ich auf der donauinsel rumlatsch ist eh alles asphalt, undcmorgen ists sicher!!!! schöner.
      ralph

  3. Es ist wieder soweit, abends den “Ralph” lesen, ebenso die Kommentare diverser Via-Kenner.
    Ralph,
    es ist keine schlechte Idee mit dem Taxi, es ist eine öde Strecke, nicht nur dieser Abschnitt.Die Tour ist lang, spar Dir Deine Körner auf.
    Bin jetzt jeden Tag gespannt, es kommen dann immer Erinnerungen hoch.
    Bis morgen
    Beate

    1. sers beate,
      danke für die blumen mit den „ralph“ lesen 😉
      wo meine lehrer mein geschreibsel nie gemocht haben…..
      gruss ralph

  4. Morgen kommt die lange Etappe? Fahre doch vielleicht 5 km mit demTaxi. Es nützt ja nichts, wenn du morgen wieder nach Hause fahren musst OBEY YOUR BODY. Und sonst, hab Spaß Elke

    1. sers elke,
      jepp, die 30+ ist dran, die vor der ich manschetten hab.
      du, das ist DIE idee, nur ein stück zu fahren.
      dank dir. und morgen wissen wir, was ich gemacht hab.
      weil entscheiden tut das morgen der bauch.
      <3 lich ralph

  5. Almaden, na ja, die Terratrasse ist kacke, finde ich. Deswegen ein Taxi, mit noch drei Pilgern und in Ruhe weiterlaufen. Ich fand das gut. Bin gespannt, ob du dir den Teer gibst…. Hedi

ich freu mich auf deinen kommentar oder deine meinung

Translate »