kurvensuchen tag 3 nach cerkno

über den vrsič pass rund um den triglav, ne kleine runde

161 km // 832 km
schlafen: gositšče gačnk v logu button_externer_link

Herunterladen

 

war nicht der tag der tage heut, eher der  der pleiten und pannen.
in der früh komm ich raus zur Q, da hat die nen plattfuss. so ein mist.
zum glück hab ich den kleinen kompressor doch nicht ausgeladen vor der tour. also rausgeholt, angeschlossen und den hinterreifen vollgemacht. ging prächtig, ein paar minuten und der reifen war wieder voll.
also hab ich mich erstmal auf die suche nach nen vulkanizeur gemacht und prompt einen gefunden, keine 3 kilometer weit. der hat auch nach kurzem warten – keine 10 minuten- zeit gehabt und sich an die arbeit gemacht. den reifen hat er mit seifenwasser eingepinselt und nach ner weile war das loch entdeckt, auch wenns sich erst geziert hat und sich nicht finden lassen wollte, das miststück. 1 fix 13 und das loch war geflickt und ich konnt weiterfahren. ganze 10€ hats gekostet.
weil der virsič ja gesperrt war, bin ich über den predilpass ausgewichen. wieder super kurven und kehen, die strasse durchwachsen, mal supi dann wieder ziiiemlich kaputt.

gleich dahinter geht der nationalpark an und bald drauf sollts links weggehen, zum mangart rauf. das ist die höchste strase in slovenien, ne stichstrasse die ursprünglich im unseligen 1.weltkrieg als militärstrasse gebaut worden ist, genauso wie die vielen forts und befestigunen hier in den bergen.
so ein wahnsinn, sich dadrum zu schlagen, wo es doch so herrlich friedlich ist, hier wenn keine menschen da sind.
die abzweigung war da, aber der mangart auch gesperrt…
ja, ist nicht der tag der tage heut.

weiter gings runter ins soča tal, über bovec und kobarid nach tolmin.
so klar der fluss, cyanfarben und klar wie glas.

kurz vor tolmin hab ich das motto des tages gefunden:

weil gut bin auch ich nicht drauf, alles geht langsam und mühsam. war vlt ein wenig viel, die tage, auf den mini strasserln, wo du aufpassen musst wie ein luchs bei den engen kurven und so.

so waren es heut ‘nur’ 160km und nicht der track von oben. aber schön wars , aber auch  anstrengend, bin hundeüd und geh schlafen.

morgen solls über den plöckenpass, gailbergsattel, den grossglockner gehen.
mal schauen, was alles offen ist 😉

<3 lich ralph

ich freu mich auf deinen kommentar oder deine meinung

Translate »