mare e monti 2021 tag 3

Gesamtstrecke: 250.55 km
Maximale Höhe: 1110 m
Gesamtanstieg: 6051 m
Herunterladen

21-07-2021
dolenjske toplice – osor/ kroatien
250 km.
schlafen: camp preko most 9€ fürs zelt
gps: N44° 41.519′ E14° 23.435′
wetter: früh 18⁰ am meer bis 30⁰

herrlich ruhig war die Nacht, der bach nebenan hat leise geplärschert und beruhigt. So bin ich erst um 1/2 9 aufgewacht, um 1/2 10 gings los. Erst nach kocevje und weiter nach kroatien auf den üblichen kleinen strassen. hab mir aus versehen nen grossartigen pass ausgesucht. bin nicht auf die 916, eine naturstrasse abgebogen, sondern auf der 656 geblieben. der pass, strma reber  nicht wirklich hoch mit seinen 991mtr, dafür hat der aber 20! tolle kehren. manchmal nur so 100 mtr dazwischen und recht steil obendrein. unten angekommen gings über die kroatische grenze mit grosser kontrolle. pass, covid zertifikat. wurde genau geprüft und gescannt. all das an nem mini übergang, der nachts geschlossen wird.

Ja dann gings das tal auf der anderen seite gleich wieder mit ner schmälern ausgabe vom pass wieder hoch und sehr abwechslungsreich durchs land. wo genau das könnt ihr euch oben auf der karte anschauen, die ist interaktiv mit zoom und runterlade-möglichkeit.

pause gabs an nem Stausee so 30km oberhalb von rijeka, mit čevapcici und cola als spätestens frühstück. Das hab ich wiedemal ausfallen lassen.

Und dann war ich an der adria, genauer den kvarner golf. über die brücke -ohne maut- nach krk rüber und immer oben fast ohne meersicht zum trajekt nach cres. unterwegs das siegerbier für abends organisiert zum camp.

 

das liegt direkt an der Brücke nach lošjni rüber, gleich neben dem alten ort. mein platz, 50mtr vom meer weg unter pinien. dazwischen ist zwar die strasse da wird hoffe ich nachts nix los sein. das camp ist recht gemütlich, gibt im mom noch viel platz. ist gut gepflegt, der sanitärereich top sauber und günstig. kostet 9€ die nacht für mich.
mittlererweile weht der kühle wind vom Meer, so angenehm.

morgen erkunden ich das Innere von istrien, will rauf auf die učka und rüber nach rovinji

bis dann, ralph

update: werd morgen hier bleiben, mach nen faultag

4 thoughts on “mare e monti 2021 tag 3”

  1. He Faulpelz
    Wieder schöne Bilder, lass mir Rab von uns schön grüßen. Gehst du auch ins Meer, oder guckst du nur? Mach schön langsam sonst kommt Hektik auf.
    Mützeln heute in der Kalten Kuchl.
    Schöne von uns Otto

    1. sers otto,
      bist leicht der renate weggelaufen? die hat mit vom kieneck geschrieben!
      hektik, ne die können die anderen haben, wenn die wollen, ich nicht.
      ins meer gehn? ne du da sind doch fische drin und haie gibts hier auch. ist viiiiel zu gefährlich!!!
      ne schmarrn. ist komisch. seit dem schifferlfahren vor jahren mit dem boot von meinem vater geh ich komischerweise nur noch ganz selten ins wasser, obwohl ich früher ne wasserratte war.
      waserscheuer gruss, ralph

  2. Sevus Ralph,
    das klingt alles superschön. Recht hast, bleib noch a bissl beim Meer, ich hab schon wirklich Sehnsucht darauf. Genieße die Zeit
    Liebe Grüße vom Kieneck

    1. sers renate,
      du, soll ich dir was verraten? der otto ist in der kalten kuchl 😉
      klar geniess ich, speziell abends die kühle nach dem schmoren in der kombi….
      ne, macht spass und ist super schön hier im inland runzugurken und neues zu sehen.
      gruss ralph

ich freu mich auf deinen kommentar oder deine meinung

Translate »