alpenrunde tag 8

15-09-2020
silian – wien
535km.
schlafen: in der flohkiste zuhaus 🙂
wetter: strahleblau, früh 10°, mittag so 25-28°

Maximale Höhe: 1767 m
Minimale Höhe: 159 m
Herunterladen

kalt wars die nacht und entsprechend viel tau am zelt. also nass eingetütet, das muss halt heut abend trocknen. so hab ich nen grund, eher schluss zu machen mit fahren. wohin, ich weiss es immer noch nicht, nur das stück über innerkrems an der nockalmstrasse bis tamsweg ist fix. bin versucht, über den radstätter tauern zu fahren und dahinter gleich ein camp zu suchen.
die strassen sind ein traum, kaum verkehr und zügig zu fahren. einfach top.

 

mach grad rast in gmünd an der katschbergstrasse, sitz beim spar vor der tür unterm baum in schatten und mümmel meine überlebenskäs-semmel und ne mohnschnecke hinterher für die kalorien, und mit echtem cola incl. zucker.
dann gings weiter, in kremsbrücke rechts ab nach innerkrems, wo die nockalmstrasse endet-oder anfängt??
da gings weiter geradeaus über den schönfeldsattel, der seinem namen alle ehre macht.
hab ja gedacht, dass da hauferts motorräder unterwegs sind, war aber nicht, kaum verkehr.
die strasse , in den 3-4 kehren erinnert an alte zeiten in rumänien, sowas von kaputt. aber auch das hat die Q gemeistert. dahinter dann die wundervolle landschaft der nockberge, mal von unten gesehen, echt sehenswert mit alten hochöfen und kargen bergbaudörfern.

 

ab murau waren die navi und ich im streit, das sture mädel wollt mich unbedingt übers klippitztörl und die pack  schicken, ich wollte übers gaberl, weil ich das nur zur hälfte gekannt hab. gewonnen hab natütlich ich, lass mir doch nix vorschreiben!
also übers gaberl – da hab ich vor lauter streiten keine bilder gemacht- nach kötschach. die strasse echt fein, viele rechts-links kombinationen die spass machen….
unterwegs noch nach nem bettchen geschaut, da gabs nur was im angebot für satte 72€. zuviel, für nen ons (one night stay ) ,und das obendrein noch alleine….
gelandet bin ich schliesslich zuhaus.
hab iwie keinen bock mehr auf zelt gehabt, wär auch erst so gegen 6 – 1/2 7 auf der hebalm gewesen, da wär die hütte nicht wirklich trocken geworden, so nass wie ich die eingepackt hab. das spontane fahren und irgendwoanhalten,  nen platz suchen muss ich noch üben.
ausserdem muss anscheinend bei jeder tour von mir ne lange etappe dabeisein.
bilder und so gibts morgen,heut nur noch das siegerbier 😋🍺oder 🍺🍺

noch ein wenig statistik:

  • nach tacho waren es 2260km, nach dem garmin 2144km.
  • sprit waren es 118ltr, also 5,2 oder 5,5 ltr/100km
    je nachdem ob tacho oder navi-kilometer.
    find ich super.  trotz autobahn und den ganzen pässen.
  • öl hab ich 0,5 ltr nachgefüllt, das passt
  • gebraucht hab ich für futter und camping und so 200,-€
    da hab ich mich bis auf einmal pizza-bestellen  selberversorgt.

garnicht so viel find ich.
ist eigentlich der pülcher-tagessatz von 25,-€ und das benzin halt.

bis dann, irgendwann,
❤ lich ralph

der sich für die nächsten 10tage nicht aus der wohnung rührt.
( bis aufs bierholen😏 )

8 thoughts on “alpenrunde tag 8”

  1. Danke fürs mitnehmen und die Bilder , Ralph, die Bilder.
    Das mit den 10 Tagen ist schon gut und sehr verantwortlich. Gibt’s eigentlich keine Bier-Bringedienst in Wien?
    😀
    Dann kannst ja jetzt wieder die Ausrüstung pflegen für die nächste Runde 🙂

    Gruß
    Marcel

    1. sers marcel,
      du, das will ich überhaupt nicht wissen, ob es hier so einen dienst gibt.
      ( muss ja schliesslich nen grund haben, rauszugehen)
      das zelt ist schon getrocknet und ideen zum pimpen gibts auch. bei der Q ist -mal wieder- das relais für die zusatzscheinwerfer ausgefallen und muss getauscht werden. ansonsten ist alles im grünen bereich, im roten wien.
      aufmerksam + abstand halten = xund bleiben!
      ♥️lich ralph
      btw. ein paar bilder vom tag 7 kommen noch.

  2. Schön, dass du wieder gesund zu Hause bist. Ich habe mir am vorletzten Tag unserer Radfernreise den rechten Fuß und den linken Zeh gebrochen. Da kamen deine Beiträge gerade richtig. Er hat mir die Zeit verkürzt. Bleib gesund . Elke

    1. sers elke,
      mensch mädel, was machst denn für ein zeug. nicht gut, garnicht gut. zumindest hast das zeitlich ziiiemlich gut hingekriegt. :p
      da wünsch ich dir von herzen dass du dich besserst und gaaanz bald wieder rumsausen kannst.
      aufmerksam + abstand halten = xund bleiben!
      ♥️lich ralph

    1. sers otto,
      ja iwie schon auch. habs dick gehabt, mit der hütte und am gaberl mal geschaut was ein bett kost. mit ü70€ wär ich dabeigewesen, das ist ganz klar zuviel. für nen one night stand. und danoch alleine. ne, so nicht.
      eh klar, dass ich mich meld, aber jetzt rast ich erstmal a wengerl.
      bis dann,
      aufmerksam + abstand halten = xund bleiben!
      ♥️lich ralph

  3. wusch und wieder zu Hause, das ging aber schnell.
    Danke dass du uns wieder einmal mitgenommen hast 🙂
    Raste dich aus aber 10 Tage musst dich doch nicht einsperren, das Wetter bleibt schön 😉 .
    Birgit ist gestern in Salzburg gelandet, sie hatte mit Monika einen schönen Nachmittag. Ich schick dir Fotos.
    Lieben Gruß
    Renate

    1. sers renate,
      ja, das bett hat gezogen. wars leid, die hütte auf und abzubauen und in am bett schläfts sich doch besser.
      du, bin vorsichtig, grad weil ich so weit rumgedüst und so mit vielen menschen kontakt hatte. ein paar tage müssen da schon sein.
      weisst eh:
      aufmerksam + abstand halten = xund bleiben!
      ♥️lich ralph

ich freu mich auf deinen kommentar oder deine meinung

Translate »