slovenien 2019 tag3 ende gelände

18-09-2019
moistrana – wien
408km
wetter: früh 12° regen, ab mittags bis 18-20° leicht bewölkt.

hab kurz gewählt,
…. die lange tour abgebrochen.

ne, der umfaller, heute nacht regen, kein g’scheits essen seit 2 tagen und schlecht schlafen, das motiviert nicht wirklich….
heute morgen aus dem zelt geschaut, es waren knappe 12⁰, da war der triglav weg… tiefhängende wolken, keine 300mtr. über dem tal. dazu hats weiter getröpfelt.
nein, da fahr ich nicht den vršic sattel mit seinen 29 kopfsteinpflaster kehren. (der ist übrigens wiedermal gesperrt, diesmal aber nur während der woche vom 16-09 bis 04-10 )

also das feuchte zeug eingetütet und über den wurzenpass -mit wolken auf unter 900mtr. – nach villach und dort auf die autobahn. unterwegs, am packsattel hatte es so 12⁰, ab graz kam die sonne raus und in wien sinds freundliche 20⁰, weit und breit kein wölkchen zu sehen.
zuhaus war ich um punkt 16-00, 4std. für 400km. das nötigste abgepackt, mein bad verwüstet und in nen trockenraum verwandelt muss das duschen bis morgen warten.
hab grad ne riesenportion rahmgoulasch mit nudeln verputzt und schon sieht alles viiel freundlicher aus.

alles in allem war es wieder spannend und interessant, intensive 3 tage, knappe 1000km. ist halt per zelt bei solchem wetter schon fordernd. mit übernachten in einem richtigen bettchen hätt ich -vermutlich- sogar weitergemacht.

so hab ich das bloggen am neuen handy gelernt – geht bestens am galaxy a70, besser als am kleinen iPhone – und die handstulpen am motorrad ausprobiert. die sind super! trotz feuchten handschuhen hab ich warme pfoten gehabt. 😀 nass geworden ist auch nix, war halt alles klamm und feucht  aber sowas kennt ihr ja.

gebraucht hab ich 50€ für schlafen, kaffee und frühstück an der tanke und so, dazu nochmal 50€ für benzin

bis dann, irgendwann, oder bei der nächsten tour
❤ lich ralph

ich freu mich auf deinen kommentar oder deine meinung

Translate »