slovenien 2019 tag 2

17-09-2019
eibiswald – mojstrana
207 km.
schlafen: Kamp Kamne 10€
Dovje 9, 4281 Mojstrana, Slowenien

wetter: nachts 5 tropfen regen, früh 19⁰, tags 25-27° sschwül, bewölkt

Maximale Höhe: 1384 m
Minimale Höhe: 346 m
Download

nachts hats getröpfelt, ein wenig nur. jab net so toll geschlafen, mal wieder direkt neben der platzbeleuchtung. raus gings um 8 und um 9auf den bock, ne tanke suchen fürs frühstück. die kam auch gleich am ortsausgang richtung soboth, mit nem super frühstücks-bufett nebenan, Supermarkt genannt 😀 da hab ich gleich meine brotzeit eingepackt für unterwegs.

auf den soboth bin ich auf abwegen rauf, über st. lorenzen auf einen kleinen strasserl. blöd, dass das frisch geschottert war…. am stausee oben gibts nen campingplatz hab ich gelernt, da kannst für 5€ zelten und an wirt gibts auch.

 

 

fahrerisch ist der pass super, flach von osten mit tollen kurven. aber bitte aufpassen, da sind dieses jahr schon einige biker gestorben…..
und in kärnten gibts feine kehren. in lavamünd geht’s ab nach bleiburg, von da rein nach slovenien durch ein enges tal und naturstrasse – die habens grad frisch gemacht – war nicht so toll zum fahren, durch den losen 3-4cm tiefen schotter. so hab ich die Q mal wieder umgelegt, in der kurve diesmal.
mein fehler: zu eng angefahren und am ende im losen schotter mit dem vorderrad beim anfahren quasi im stand hängen geblieben…. die lag leicht nach unten, die Q und so hab ich sie nicht alleine hochgebracht. zum großen glück wurde ganz in der nähe holz geladen. also hingetappelt und hilfe geholt. der eine kam gleich mit, wie ich ihm erklärt hab, was los ist, ein zweiter der mit dem auto vorbeikam hat inzwischen alleine die Q wieder hingestellt bis wir da waren. mei war ich froh und schande über mich, dass ich es nicht geschafft hab. na ja, das war ein junger kerl, holzfäller.

hock oben am paulitsch-sattel und mach brotzeit, hab noch so 120km zu fahren, werd also bis um 6am Zeltplatz sein.

so, hab umdisponiert und bin nach mojstrana gefahren, da spar ich mir ein paar kilometer und morgen hab ich eh ne (zu?) lange etappe geplant. unterwegs hats ein wenig getröpfelt und es ist saumäßig schwül.

inzwischen bin ich eingetrudelt, die hütte steht und ich trink mein siegerbier. der platz passt, alles da und sauber und gepflegt ist er auch. wie meist viele womo’s aber hier in den bergen ein paar bergwanderer mit kleinen zelten.

zu futtern gibts wieder nix, bin aber noch satt von meiner jause am weg, hab eh die küche mit aber wie so oft abends faul….

❤ lich ralph

morgen geht’s über den vršic sattel und rauf zum mangart und x andere pässe insgesamt knappe 300km ins friaul. in einem alten lansdknechts-lied heisst es:

wir kamen nach friaul, do hatten wir allesammt volls maul….

nach hoffentlich stimmt’s

mist: die Bilder von der actioncam sind alle ins nirvana abgetaucht. inclusive videos vom umfaller, paulitsch sattel runter mit tollen tiefblicken und sowas alles. keinen plan, was da los war, sonst war die immer zuverlässig.  🙄

6 thoughts on “slovenien 2019 tag 2”

  1. kann man dich nicht einmal alleine lassen? aber im keller hab ich noch stützräder wenn du welche brauchst, dann melde dich bei gelegenheit .
    und was kaputt bei der Q?
    noch schöne tage von mir

    1. servus otto,
      hab dich eh g’fragt, aber du has ja net mögen
      aber die stützradln die san a idee, dann nehm ich die Q als rollator .
      bin eh am heimweg, der umfaller u. regen u. schlecht schlafen haben mir dir schneid abkauft….
      gruss vom ralph
      der über die autobahn heimdüst.

  2. Ich denke du solltest doch mit mir zum Training, wegen dem Knie und wegen der Muckis 😉 . Gut dass du sie nur umgelegt hast.
    Eine halbwegs aufrechte Fahrt wünscht
    Renate

ich freu mich auf deinen kommentar oder deine meinung

Translate »