herbstspaziergang tag 0  von wien nach sevilla

10-10-2018
schlafen: sevilla, triana backpackers 14€ incl frühstück

jetzt gehts aber los, oder wie?
… so richtig gemütlich.


der flieger hebt um 10-30 ab, eingecheckt hab ich schon  und der sitzplatz ist auch schon klar.
boarding time ist ab 10-00, also reichts, wenn ich 30min vorher am flugplatz ankomm weil ich ja nur das kleine ränzlein – den pilgerpack – dabeihab.
also: alles gebucht, easy camino

im zug erwischt mich die müdigkeit, das rumsitzen und warten ist einfach blöd, könnt auf der stelle einschlafen.
draussen kündigt sich ein herrlicher herbsttag an, mit rauchigem, goldenen licht.

am flieger angekommen gings ratz-fatz durch den check. hurra,mein messer darf mitfliegen, wurde nur kurz nachgemessen.
jetzt hock ich am gate und das warten geht von vorn los.

um 10-00 darf ich ins geflügel, als fülle….

war ein wenig holperig, der flug. ist ja kein wunder, wenn der vogel auf jakobswegen unterwegs ist. ohne schmarrn.

erst den österreichischen, anschliessend durch die schweiz, die gebeniensis, runter nach toulouse, die tolosana, aragones und den norte. alles in 2:45min. turbopilgern und ganz ohne schweiss und keuchen. ne, ne, das ist nix. 😉

hbu

wie ich im anflug die küste mit san sebastian, deba und so gesehen hab hab ich richtig lust auf den norte bekommen….
müsst einfach nur raus und los gehts.
ne, nix da. das bleibt für den langen weg.

so, jetzt bin ich völlig runtergekommen, aus der luft und nach sevilla.
vom flieger in die stadt, null problem, der bus hält gleich links, wenn du aus dem flughafen rausgehst.
das wetter ist supi, 25° mit ein wenig wind. morgen solls vllt. regnen. werd in der früh mal schauen wie es aussieht und entscheiden ob ich loshatsche oder die stadt anschau.

bin erstmal die ins hostel getappelt am fluss lang und durch ein paar kleine gassen.
angekommen und mein bettchen gebaut.
schlaf im spezial pilgerzimmer, gleich links vom der rezeption. heiss ists im zimmer, da reicht das laken das es dort gibt. nachher werd ich mir was zu beissen suchen

und bald ins bettchen fallen , reisen strengt pilgerli an.

noch ein wenig in triana, so heisst der stadtteil in dem ich bin umgeschaut , mei hier könnt ich tagelang rumlatschen, ist spannend. kleine schmale gassen, grad so breit dass ein auto durchgeht, bars ohne ende nachmittags sehr ruhig, aber abends wirds richtig voll. die haeuser niedrig , der arabische einschlag ist deutlich zu sehen, wie ueberall hier in sevilla.

den einstieg in den weg hab ich auch erkundet kann nix mehr schiefgehen, nur das wetter muss mitspielen, schaut aber gut aus.

<3 lich ralph

morgen gehts dann -vllt. – richtig los nach guillema.

8 thoughts on “herbstspaziergang tag 0  von wien nach sevilla”

  1. Hallo Ralph,
    ich freue mich auf deine Bericht und hoffe, du hast beim “Laufen” genau so viel Spaß wie ich beim lesen und OBEY YOUR BODY 😉 . Die ersten km hast du ja bereits hinter dich gebracht und die Aufregung hat sich etwas gelegt. Genieße es.

    Buen Camino
    Elke

    1. sers elke,
      du den spass hab ich und wenn nicht, dann wird er gemacht 😛
      und geniessen tu ich mit jeder zelle, allen sinnen.
      ganz im sinne:
      alles gebucht, easy camino.

      herzlich ralph

    1. sers alter sklaventreiber,
      is ja scho recht. wird grad hell draussen jetzt um 09:15, ab mittag ist ein wenig regen angesagt. also aooes schoen.

      gruss ralph

  2. Mensch ist das schön 🙂 endlich wieder am Camino….
    Freu mich schon riesig auf deine Geschichten.
    Na dann, mach dich auf den Weg.

    Buen Camino
    Harry

      1. Servus Ralph,
        klasse, dass Du wieder unterwegs bist. Ich habe soeben meinen pers. Bericht von der VdP vom März/April 2015 gelesen –
        habe viel gefroren, lange Etappen gegangen, nette Erlebnisse mit ReinerST aus dem Forum hier, das waren schon z.T. großartige
        Erlebnisse. Obwohl tagelang oft 20 km keine wirkliche Sitzgelegenheit, direkt auf dem Weg ist nicht so erholsam- da habe ich für
        mich gedacht: einmal und nie wieder….
        Falls Du Tipps brauchst, frage einfach Reiner, auch ich habe Notizen über die Tagesetappen und Herbergen.
        Freue mich auf Deine Berichte und Fotos.
        Buen Camino wünscht Monika/Salzburg.

        1. sers. monika,

          hey supi, danke für den tipp, meld mich bei euch, falls es fragen gibt.das kenn ich vom advent-camino, keine pausen machen können. ist wirklich besch…. und macht alle

          <3 lich ralph
          der 10km vor guillema mittagsrast macht

ich freu mich auf deinen kommentar oder deine meinung

Translate »