balkan 2018 tag 10 nach ravno

23-07-2018
skhodër nach ravno
316 km.
schlafen: hotel stanica, ravno  59€ !!! 🙁
wetter: nachts gewitter, schwül dann heiss 32° in den bergen 18-25°

Maximale Höhe: 1040 m
Minimale Höhe: -9 m
Download

 

boah, ist wie in sri lanka hier. geregnet hats nachts bei 28°, so schwül
gegen morgen gabs ein gewitter, die hütte hats gut ausgehalten. nach den schweisstreibenden abbau bin ich los richtung crna gora, montenegro. der himmel rundum tiefschwarz, irgendwo hängen regenschleier.

die tele-komiker sind überall

DCIM100DRIFT

bin erstmal nach ulcjni, dem südlichsten ende vom land gegurkt und weiter nach bar. von da gings wiedermal über kleine und mikrostrassen nach virpazar am letzten eck vom skutarisee.

da hats geregnet,nix wie weg, weiter. sollte ja ursprünglich das etappenziel sein.

mal wieder den plan geändert und auf anderen weg über sv. stephan und milocer nach budva. das ist alles fest in touri hand, kommt mir vor wie an der cote d’azur in den 80ern. dort, wo ich vor über 60 jahren war, ist heut ein tennisplatz und eine hotelburg an der anderen. das war alles freies land, mit schildkröten drin, steine, tamarisken und ein paar pinien, sonst nichts.

nen aquqpark hams auch, so ein schmarrn. die ganze adria vor der nase bauen die am berg! sowas hin.

weiter in die boca kotorska. ich fand nicht sooo toll, wie immer beschrieben. ok, ist schon ne tolle kulisse. der verkehr dafür chaotisch grosser, fetter stau im beiden richtungen durch den sich hardcore super biker mit hergerichteten harleys und sowas allem, aber kaputtem auspuff durchdrängeln.

hinterher wurds besser, hinter risan bin ich abgebogen, rauf in die berge zur grenze. tolle piste durch den karst und oben geile 18°, ein traum.

rüber nach bosnien, da sollts ein camp geben, vor trebinje. war aber zu. so ein scheiss, hab keine lust mehr gehabt weiterzufahren. aber hinter trebinje ist ja auch noch einer, laut karte. nix wars 🙁 und schon nach 18-00 so ein scheiss. mein nächster zielpunkt noch knapp 120 km, 3 stunden weg. geschaut, ob ich ne pension seh. nix und nix über kilometer. also weiter, bei der nächsten möglichkeit bleibst, hab ich mir gedacht und gemacht.

ist ein kleines boutique-hotel in einem alten bahnhof. liebevoll hergerichtet aber schweineteuer. 65€ die nacht…

na gut, geh ich halt unter die geniesser, habs mir eh verdient.

denkt sich der hundemüde ralph

wo ich morgen lande, keine ahnung, irgendwo in kroatien, vielleicht fahr ich auch nur die 30-40 km runter nach ploce, wo die etappe enden sollt.

4 thoughts on “balkan 2018 tag 10 nach ravno”

  1. Hallo Ralph
    Hab kurz gedacht du bist zum Norte “geradelt”. Das Hotel erinnert an das Bahnhof-Häuschen/Herberge in Deba :-). Nur wars um
    60 Euronen günstiger ;-).
    Im Rudel auftreten ist immer bescheuert, sogar auf dem Jakobsweg.
    Gruß Renate

    1. sers, ja, stimmt.
      nur das in deba ist gestreift und das hier aus kalkstein. vllt. ist der so teuer? kann auch nicht sein, davon gibts hier mehr als genug.
      und rudel, ne nix für mich
      sagt ralph

    1. ich schimpf net übers milwaukee eisen, sondern die depperten obendrauf. waren halt harleys, könnten genauso selbsternannte enduro-götter auf gs’sensein die meinen die kings auf der strasse zu sein
      gruss ralph

ich freu mich auf deinen kommentar oder deine meinung

Translate »