more i gore 2022 tag 3

15-07-2022
mašun, slovenien -> careva kuča velebitski nationalpark kroatien
215 km.
schlafen: careva kuča, ne berghütte
GPS: N 44.74194°, E 015.05674°
wetter: mittags bis 35⁰, abends so 22⁰

Herunterladen

geschlafen hab ich wie ein baby, nix war laut, so stöhn!
nach ausgiebigem frühstück gabs erstmal 30km schotter, leider meist im wald.
aber der alleine ists wert, da mal hinzufahren. sind riesig die wälder dort, da gibt’s nicht nur wölfe, sondern auch bären. wer mag, beim wirt gibt’s auch bärenbraten. ab und an gabs mal nen ausblick und 2-3 lichtungen. die strassen sind top in schuss, sehr gepflegter schotter, geht sicher auch mit nem tourer zu fahren, der splitt ist feinkörnig und nicht zu grob.

jetzt bin ich kurz vor bakar, rijeka hab ich oberhalb umfahren auf lokalen strassen mit kaum verkehr. gibt grad nen kavu s mlekom, espresso mit milch.
blitzeblauen himmel gibt’s auch, bei gefühlten 35grad am bock. sagt jedenfalls mein thermometer. so 190 km hab ich noch vor mir, auf kleinen strassen, oben am velebit lang.

leut, ist das toll hier und die route abenteuerlich. über ne Brücke, da kommt kein golf drüber und auf ner vllt. 2,50mtr breiten strasse ohne randbegrenzung 700hm ne senkrechte wand runter… danach weiter am bergkamm auf der meerseite mit super ausblicken und fast null verkehr zur velebitska vrata, wo die hauptstrasse von der autobahn ans meer bei senji runtergeht. bisher hab ich 1! motorrad gesehen und kaun autos. das hat sich auf den knapp 5km richtung autobahn gründlich geändert.
als erstes ne fette harley mit kaputtem auspuff. taugt halt nix, des ami-klump 😛 gleich drauf ne duc, ein polnisches päärchen, die kamen den tag aus ungarn. auf der autobahn, versteht sich. verkehr gabs ohne ende die so 5 km auf der hauptstrasse hba ich mehr lkw, womos, autos gesehen, als sonst den ganzen tag, bis ich rechts ab bin auf die mini strasserl.
die rückseite vom gebirge, der totale gegensatz. meerseitig kargen karst innen gritzegrün

1/2 5 ists und noch so 90km zu fahren, mach pause an ner tanke bei otocac.
so, schluss für heut. hab mich verschätzt, beim planen. auf den makadam strassen und auch den schmalen brauchst deutlich länger, als gedacht. ein schnitt von 30km/h ist schon reichlich. so hab ich heut von 9 bis 18h 215km geschafft. steh vor einer berghütte, da mach ich bivak. herrliche ruhe hier, keine menschenseele weit

und breit. geniess mein victory bier 🍺. ob ich mir noch was zu futtern mach? ich werds sehen.
bis morgen dann. da gehts erst über 25km schotter runter an die küste
schluss, muss schlafen

2 thoughts on “more i gore 2022 tag 3”

    1. sers ronny,
      dank dir! freut mich, dass es gefällt.
      morgen gibts nen neuen bericht, es geht weiter.
      take care, save ride! ralph

Schreibe eine Antwort zu Ronny Antwort abbrechen

Translate »